DER FILM – aber diesmal von der Eintracht und nicht von Otto :-)

Wenn man schon ein bisschen länger als Eintracht Fan dabei ist, dann gibt es im Leben eines Jeden zumindest zwei Tage, die man unter Garantie nie vergisst.

Der Erste war der 16. Mai 1992. An diesem unheilvollen Datum verspielte unsere Eintracht die Meisterschaft  gegen den FC Hansa Rostock in deren Ostseestadion. Schiedsrichter Alfons Berg war in seinem Pfeifen alles andere als unparteiisch, und trug erheblich zum Rostocker Sieg bei. Dragoslav Stepanovic, unser einzigartiger Steppi, merkte im Stile eines weisen chinesischen Philosophen an: “Lebbe geht weider!” Er hatte natürlich Recht, aber die Wunde ist bis heute nicht verheilt …

Andreas Möller nach einer sehr mäßigen Leistung bei der verspielten Meisterschaft im Rostocker Ostseestadion. Photo: ©T-Online
Andreas Möller nach einer sehr mäßigen Leistung nach dem Match der verspielten Meisterschaft im Rostocker Ostseestadion. Photo: ©T-Online

Der zweite war der 19. Mai 2018. An diesem Tage besiegten unser Adler im Berliner Olympiastadion im DFB Pokalendspiel den FC Bayern München. Nach 30 Jahren erkämpften sich unsere Buben wieder einen Titel! Gegen die enervierten, arroganten und unsportlichen Bayern, die als Deutscher Meister in Berlin ankamen, gewann unsere SGE spielerisch überzeugend, mit einem eisernen Siegeswillen mit 3:1. Die Treffer erzielten der geniale Ante Rebic und Mijat Gacinovic mit seinem historischen Sololauf.

Nun mehr drehte die Eintracht einen Kinofilm mit dem Titel: „Die Rückkehr des Pokals – Der Film“. (http://thekroisosnewsleaf.com/de/2019/01/22/die-rueckkehr-des-pokals/) So wird diesem sagenumwobenen Pokalsieg ein filmisches Denkmal gesetzt.

Der ostfriesische Blödelbarde Otto Waalkes im 1985 seinen ersten Kinobeitrag, OTTO - der Film. Jetzt ist die Eintracht an der Reihe.
Der ostfriesische Blödelbarde Otto Waalkes im 1985 seinen ersten Kinobeitrag, OTTO – der Film. Jetzt ist die Eintracht an der Reihe.

Wir sind natürlich gespannt, wie die für uns unvergesslichen Stunden filmisch festgehalten wurden. Denn die zwei wundervollen Tage können wir uns unzählige Male angucken!

Advertisements

Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s